Donnerstag, 29. Juni 2017

Trump im Blutrausch



Leicht aussprechen kann unsereins diese konsonantenreichen polnischen Namen nicht.
Vor vier Wochen starb der legendäre US-Sicherheitspolitiker Zbigniew Kazimierz Brzeziński (1928-2017), der als Chefberater der Präsidenten Johnson und Carter so eine Art Henry Kissinger auf demokratisch war.
Als ungeheuer einflussreicher Politikwissenschaftler mischte er in der internationalen intellektuellen Szene bis zum Schluß mit, besuchte noch dieses Jahr als gefragtes Orakel die Münchner Sicherheitskonferenz.

Seinen Namen wird man so schnell nicht vergessen; unter anderem auch deswegen, weil seine Tochter Mika Brzezinski (*1967) auf MSNBC die tägliche Fernsehsendung „Morning Joe“ zusammen mit dem früheren republikanischen Politiker Joe Scarborough moderiert.

Brzezinski und Scarborough hatten schon lange vor dem Ausraster Brian Karems gegenüber der Superlügnerin Sarah Huckabee-Sanders genug von den unverschämten Hetztiraden des Weißen Hauses.


Cheflügnerin Kellyanne Conway wollten die Morning-Joe Moderatoren im Februar gar nicht mehr einladen, weil sie sowieso nie die Wahrheit sage.

‘Morning Joe’ host says Kellyanne Conway was banned because ‘everything she said was disproven’
(Cleve R. Wootson Jr., WP, February 22, 2017)

Inzwischen war Conway doch wieder in der Show und natürlich führte es zu einem weiteren Skandal, da Mika Brzezinski anschließend durchblicken ließ, Conway hasse inzwischen Trump; selbst ihre ginge das ständige Rechtfertigen der Trump-Hetztiraden und Lügen auf die Nerven. Wenn sie Trump spreche, benötige sie anschließend eine Dusche.

[…..] ‘Morning Joe’ Hosts: Conway Said She Needed a Shower After Speaking for Trump. [….]

Schwer vorstellbar, daß bei Conway Duschen noch ausreicht, aber immerhin nachvollziehbar wie sehr sie ihr Renommee-Verlust ärgern wird.

Als Sprecher für Trump muß jeder sich selbst um den letzten Funken Glaubwürdigkeit bringen und endet als tragische Witzfigur wie Sean Spicer.

Nachdem kürzlich „on air“ verkündete Trump lüge jeden Tag und zerstöre das Land – was eine zweifellos völlig zutreffende Darstellung ist. Rastete Trump mal wieder völlig aus.

 […..] Hauptziel von Trumps Verachtung wurde die Fernsehmoderatorin Mika Brzezinski, die den Präsidenten in einer Morgensendung scharf kritisiert hatte. Sie hielt ihm unter anderem vor, per Twitter über das äußere Erscheinungsbild von Menschen herzuziehen, "jeden Tag zu lügen", die Autorität seiner Mitarbeiter zu untergraben und sie als Bauernopfer zu missbrauchen.
Wenig später verunglimpfte Trump die Journalistin als die "verrückte Mika mit dem niedrigen IQ". Trump höhnte auch, Brzezinski habe vor einigen Monaten bei einem Besuch in seinem Golfclub Mar-a-Lago als Folge einer Schönheits-OP "schlimm" im Gesicht geblutet. Ihren Ko-Moderatoren und Partner Joe Scarborough beschimpfte der Präsident als "Psycho Joe". [….]


Dazu fällt mir nur das Wort ein: Fatigue.
Wäre noch irgendetwas normal in Amerika, müßte ein Präsident nach solchen Tiraden zurücktreten.
Auch in den US-Medien ist  - mal wieder – die Rede von „überschrittenen roten Linien“. Shocking assault on Brzezinski nennen es die CNN-Kollegen.
Allein, das Land ist so verkommen, daß Trump sich alles erlauben kann. Vermutlich könnte er tatsächlich in NY einem Passanten grundlos in den Kopf schießen und käme damit durch.

Für den Moment ist es natürlich amüsant zu hören, wie sich beispielsweise die Republikanerin Ana Navarro echauffiert. Der „disgusting dude“ solle aufhören zu twittern, sich nicht mehr wie ein gemeines Mädchen benehmen und sich endlich ein Hobby suchen.



Höchst erstaunlich, Kellyanne Conway gibt den Spicer und versteckt sich metaphorisch gesprochen in den Büschen.

[….] Even Kellyanne Conway has NO defense for President Trump's verbal attack on Mika Brzezinski ... because she tried every possible tactic to avoid the topic.
We got Trump's Counselor Thursday morning on Capitol Hill -- just a few hours after his brutal tweets about Mika. We barely got the question out when she launched into every pivot in her arsenal. [….]

Konsequenzen wird es weiterhin nicht geben. Trump hat weiterhin zig Millionen treue Fans, House und Senat stehen hinter ihm. Eine ganze Armada von ultrarechten Medien lobt und preist ihn weiterhin.

Der Typ, der in acht Tagen nur wenige hundert Meter von mir entfern nächtigen wird, hat in medialem Drachenblut gebadet.

Kommentare:

  1. Davor wurds schon besser fuer Don https://www.yahoo.com/news/donald-trump-more-popular-now-185757831.html
    Davor war auch noch "Come over here, where are you from? We have all this beautiful Irish press. She has a nice smile on her face, so I bet she treats you well." ... waehrend er sich mit dem IrenBoss unterhaelt. http://www.esquire.com/news-politics/a55939/donald-trump-flirted-reporter-diplomatic-phone-call/

    Und danach der Blutrausch.
    Andererseits hat er den Travelban mit wenigen Ausnahmen durch und dereguliert absolut alles was noch uebrig ist. Darauf wird zwar auch, aber nicht genuegend wert gelegt. Bildung Umwelt Sozial International etc. wird alles platt gemacht und gerade gibt ihm Macron die fettest moeglich historische Stage. ?? What do you know ...

    Gruss
    Jake

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sache mit Macron habe ich noch nicht ganz verstanden.
      Was soll die Einladung nach Paris?
      Ist das vielleicht so eine Art Ausgleich dafür, daß die Queen den Donald nicht in London haben will? Soll Trump so umschmeichelt und beruhigt werden?
      Oder fühlt sich Macron so ungeheuer stark, daß er meint Trump zu überstrahlen?
      Ich kann Macron noch nicht gut genug einschätzen. Immerhin ist er ja nicht so ein Weichei wie Merkel, sondern hat Trump schon sehr entschieden öffentlich widersprochen.
      Vielleicht will er ihn ja auch irgendwie ärgern in Paris.

      Dazu fällt mir gleich wieder ein, wie Trump das Klimabkommen kündigte und zur Begründung sagte, er sei nicht für die Leute in Paris, sondern für die in Pittsburgh verantwortlich. So DOOOOOF muß man erst mal sein, daß man ein weltweites Abkommen, welches nach der Stadt, in der es zufällig unterschrieben wurde - in Paris - so zu interpretieren, daß es das nur das Klima in Paris schützen soll.
      GONG GONG GONG
      a) Wie kann man nur so hohl sein?
      b) Wie können die Amis nur so hohl sein, so einen Vollhongo im Amt zu belassen????


      LGT

      Löschen
  2. 1vs3

    -"Strategic Patience" vs Unstrategic Patience, Strategic Impatience, Unstrategic Impatience-
    https://www.yahoo.com/news/trump-vows-no-strategic-patience-north-korea-170841867.html

    s'egal .... die sind alle einfach nur total Bloed

    AntwortenLöschen
  3. And here comes se DoubleDown. https://www.yahoo.com/tv/trump-renews-personal-attacks-television-hosts-141326332--politics.html

    Darauf muss man zweifellos nie warten.
    Fuer die Blackmailgeschichte ist der andere Bully/Mobber-Makler zustaendig. http://theweek.com/speedreads/709592/jared-kushner-reportedly-white-house-staffer-behind-joe-scarboroughs-blackmail-Allegations
    Wobei es wiederholte Anfragen gibt, warum dieser Penner, wegen uebelstbewiesener Allegations -RussenOfficials/Banker- denn tatsaechlich noch Security Clearance geniesst.

    Zuzueglich https://www.yahoo.com/finance/news/harvard-law-professor-white-house-203505501.html
    Blackmailing ist zumeist strafbar. Auf dieser Ebene mit Sicherheit.

    Es gibt keinen politisch-medialen trumpkritischen Anchor/Host/Analyst/Contributer/Historian/Politiker/sonstig Mensch/Tier ..., der nicht mehr denn weniger betont, dass die allmorgendlich erwachende, politsche Realitaet/Pain "Trump is President" ist.
    Ein total verkonsumierender "Groundhog Day"

    Sonstige Scheisse: https://www.yahoo.com/news/trump-senate-republicans-kill-obamacare-now-replace-later-105033871--business.html
    Es kam natuerlich unverzueglich raus, dass Trump diesen Scheiss wenige Minuten nachdem ein Verblodeter auf FOX den Bloedsinn verblubberte, postete.
    (Fuerchterliche Fuck a Bee, hat sich neulich bei den Pressevertretern fuer deren angebrachte Kritik fuer ihren Scheiss damit gerechtfertigt, dass sie den Dreck gerade auf Breitbart vernahm.) Danach sind Heulkraempfe noch die harmlosesten Symptome.

    Im Rahmen der EnergieDeregulierungen sollen zB. National Monuments/Naturparks/Public Land/etc. zerstoert werden.
    Ich hab mir (welch Graus) am Donnerstag, zwischen all den ueblichen Skandalen, seine Rede zur Enerie gegeben. Sowas ertraegt man natuerlich nur mit heftigster Miller-Time und dem guten alten Gruenzeug.
    Im Mainstream wurde die Rede uA. als extrem Creepy bezeichnet, was ich nicht nur dazu, sondern im grossen Ganzen zu Trump&Co, als fahrlaessige Untertreibung verurteile.
    Ein kleiner Vorgeschmack https://finance.yahoo.com/news/trump-plan-expand-oil-drilling-arctic-atlantic-194055172--finance.html

    Trump talks von Haenden, welche Kohle schaufeln und Eisen biegen, von unendlichen Energieresourcen welche wir durch wundersame Technologien, durch loecherbohren in tiefen Ozeanenboeden, zu Allem Guten nutzen und Alle gluecklich machen koennen. Und soviel abstrakter Unsinn mehr. .....

    Millionen sollen ihre Healthcare verlieren. Millionen andere kriegen schaebigere Versorgung. Millionen verbleiben auf ihren Krankheiten/Verletzungen da sie die Selbstbeteiligung nicht bringen koennen,(ich selbst kannte und kenne etliche) was ihnen wiederum pre'existent Status bescheert, welcher eh wieder eingefuehrt wird, um vor allem Arme, Behinderte, Alte ebenso zu entsorgen, wie durch einen 800 Milliarden-(Tax for the Rich)Cut in Medicaide/care. (statistisch sterben dadurch 10tausende pro Jahr)
    Natuerlich, nebenher, wuerde man allzugern die restliche Social Security deregulierend'privatisierend zerstoeren. Wie auch das public Bildungssystem . .... etc. etc. ...

    Gluecklicherweise weis man schon seit langem Doktoren nicht mehr zu trauen https://www.yahoo.com/gma/police-responding-reports-active-shooter-york-hospital-191605508--abc-news-topstories.html

    WTF
    Jake


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.spiegel.de/wirtschaft/warren-buffett-nennt-us-gesundheitsreform-hilfe-fuer-reiche-a-1154782.html

      Wenigstens kann diesmal niemand behaupten "Davon haben wir nichts gewußt!", wenn die halbe Welt in Schutt und Asche gelegt wurde, oder wenn zumindest die USA in einer Mega-Rezession stecken.
      Ich kann kein Mitleid mehr empfinden, obwohl man das ja für die immerhin klar über 50% der Amis haben muß, die Trump auch zum Kacken finden.

      Aber es ist ja nicht nur er! Die rechten Medien, die Hunderten ENABLER um ihn herum, die Evangelikalen, die gesamte GOP - da drischt so viel gequirlte Kacke auf den Beobachter ein, daß man zwangsläufig irgendwann "den Amerikanern" die Pest an den Hals wünscht.

      LGT

      Löschen

Feedback an Tammox