Mittwoch, 27. Juni 2012

Der Feind meines Feindes….




Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Rechtsstaat, Frauenemanzipation, Folterverbot, Abschaffung der Sklaverei, Abschaffung der Todesstrafe, Freiheit der Kunst, Abschaffung der Prügelstrafe, Tierrechte, Ächtung von Antisemitismus, Schwulenrechte, Abschaffung des Verbots gemischtrassiger Ehen, Abschaffung des Verbots gemischtkonfessioneller Ehen, Verbot von Vergewaltigungen in der Ehe, etc pp - all das mußte gegen den erbitterten Widerstand der Kirchen erkämpft werden.

Die Kirchen waren dagegen und verschwendeten damit sinnlos über Dekaden ihre Kraft.


Matthäus 10,37: Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert.

Jeremia 17,5: Verflucht ist der Mann, der sich auf Menschen verlässt und hält Fleisch für seinen Arm und weicht mit seinem Herzen vom Herrn.

1Mose 17,1: Ich bin der allmächtige Gott; wandle vor mir und sei fromm.

Wer es also ernst meint mit der Menschenwürde, der sollte dringend die Finger von der Bibel lassen – alle modernen Menschenrechte wurden GEGEN den erbitterten Widerstand der Kirche und gegen die Bibel erkämpft.
Die reizenden Christen stemmten sich immer am längsten gegen die Abschaffung der Sklaverei, gegen die Leibeigenschaft, gegen das Frauenwahlrecht. Etc.

Ein Jünger steht nicht über seinem Meister und ein Sklave nicht über seinem Herrn.
(Jesus, MT 10,24)

Die Sklaverei ist ein Gottesgeschenk.
(Kirchenlehrer Ambrosius) 

Die Sklaven sollen zur Ehre Gottes noch eifriger Sklavendienste tun, damit sie herrlichere Freiheit von Gott erlangen.
(Bischof Ignatius)

Die Sklaven sollen ihren Freikauf nicht aus der gemeinsamen christlichen Kasse fordern; sie sollen sich nicht aufblähen, sondern zur Ehre Gottes noch eifriger Sklavendienste tun, damit sie herrlichere Freiheit von Gott erlange.
(Bischof Ignatius)

Glücklicherweise hat sich der kirchliche Widerstand gegen Bürgerrechte meistens als Mißerfolg erwiesen, weswegen Seth Macfarlane es als Zeitverschwendung betrachtet auf Seiten der Kirche zu stehen:

It is a huge waste of time; if you look back in history every civil rights-movement; the blacks or woman, they always lose. Anyone who tries to fight the advance on any particular minority-group is going to lose - whether it is now, whether it is 20 years from now.
They are wasting their time.

Immer wenn Religionen mal wieder ein Stückchen ihrer menschenrechtsverletzenden Methoden und Lehren aufgeben sollen, blasen sie zum letzten Gefecht und weigern sich mit Händen und Füßen dagegen den rechtsstaatlichen Regeln zu folgen.

So ein Beispiel erleben wir just anhand des ziemlich sensationellen sogenannten „Beschneidungsurteils“ des Kölner Landgerichtes.
 Möglicherweise erleben wir gerade den Anfang vom Ende der Penisschneiderei bei Juden und Moslems in Deutschland.
Das Urteil und dessen Bedeutung wurden bereits von Skydaddy auf „hpd“ gebührend beschrieben, so daß ich die Argumente nicht alle wiederholen muß.

Ein interessanter Aspekt scheint mir zu sein, daß das Ernstnehmen der Menschenrechte und des Grundgesetzes von allen Religionen gleichermaßen als Bedrohung empfunden wird.
 Hysterisch schließen die Abrahamiten die Reihen und hacken gemeinsam auf den deutschen Rechtsstaat ein.

Wir sprechen hier von Gruppierungen, die sich bei anderer Gelegenheit nicht mal das Schwarze unter den Fingernägeln gönnen. 
In Nordirland gehen 95% (!) aller Kinder auf konfessionsreine Schulen - so sehr hassen sich dort im Jahr 2012 noch Protestanten und Katholiken.

Aber daß Türken nicht mehr ihren Babies am Penis rumschneiden sollen, eint sie schlagartig.

Es sei jedoch nicht erwiesen, dass die Beschneidung dem Wohl des Kindes schade, sagte [der Vorsitzender der Unterkommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum Heinrich] Mussinghoff: "Es ist auch nicht einsichtig, weshalb die Beschneidung dem Interesse des Kindes zuwiderlaufen soll, später selbst über seine Religionszugehörigkeit zu entscheiden."

Unfreiwillig zeigt der Katholikenfunktionär hier wie sehr sein Denken religiotisch bestimmt ist.
Er kann die Dinge gar nicht neutral sehen und bleibt seinem eingeschränkten Kontext verhaftet. 

Als Amerikaner kenne ich mehrere Männer, die überhaupt nicht religiös sind, aber sich einfach darüber ärgern beschnitten zu sein, weil sie es nicht entscheiden konnten.

Die Vorhaut ist doch nicht nur eine Frage der religiösen Konversion!

Zirkumzision ist ein emotional aufgeladenes Thema, das ich hier nicht diskutieren will.
 Fest steht aber, daß die früher vorgebrachten medizinischen Vorteile (Schutz vor Masturbation, Hygiene,..) allesamt haltlos sind. Dennoch KANN man es machen lassen, weil man es schön findet. Oder sexuell vorteilhaft. Oder um seine Zugehörigkeit zu einer Gruppe auszudrücken. Es mag noch mehr Gründe geben. 
Sicher ist aber eins: Es ist nicht rückgängig zu machen. 
 Ich spreche hier also nicht pro oder contra Beschneidung, sondern meine lediglich, das sollte man gefälligst selbst entscheiden dürfen.

Damit bin ich offenbar im Einklang mit dem deutschen Gesetz und die Religiösen sind es nicht.
Daß ein einzelner Mensch vielleicht seine Vorhaut gerne behalten möchte, geht in den Kopf eines Religioten gar nicht rein.

In der Süddeutschen Zeitung erschien heute ein Aufsatz von Eberhard Schockenhoff (katholischer Priester und Professor für Moraltheologie) über die Unmöglichkeit der Wiederzulassung Wiederverheirateter zur Kommunion.

Bester Satz für mich:

"Auch darf das Scheitern eines gemeinsamen Lebensentwurfs nicht als nahezu zwangsläufige Folge zu hoher moralischer Ideale dargestellt werden, als sei die Forderung ehelicher Treue unerfüllbar. Was geschehen ist, der Bruch der ersten Ehe und die Untreue gegenüber dem Partner, hätte niemals geschehen dürfen."

Die Moraltheologen denken mal wieder nur mit dem Schwanz und nur an Sex!
Als ob Ehen lediglich an UNTREUE "scheitern" könnten!

Daß man und frau sich auseinanderlebt kann 1000 andere Gründe haben und außerdem muß eine Ehe, die vielleicht 10, 20 oder 30 Jahre gedauert hat doch keineswegs "gescheitert" sein, nur weil man sich am Ende trennt!

Auch Moraltheologie-Professoren sind eben Religioten und somit geistig beschränkt.

Man muß die Jugend davor schützen solchen Sekten irreversibel in die Hände zu fallen.

 Man sollte es halten wie die Amish: Erwachsenentaufe. 
Das bedeutet für die Juden und Moslems „Erwachsenenbeschneidung.“
Es ist doch vollkommen in Ordnung, wenn ein rechtlich gesehen mündiger Mensch mit seinem Penis anstellt was immer er will.
Man darf ihm die Möglichkeit aber nicht nehmen, indem man aufgrund uralter Bräuche vollendete Tatsachen schafft.

Uralte Bräuche sind aber eben keine guten Argumente, Herr Graumann!

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Dieter Graumann:
„Diese Rechtssprechung ist ein unerhörter und unsensibler Akt. Die Beschneidung von neugeborenen Jungen ist fester Bestandteil der jüdischen Religion und wird seit Jahrtausenden weltweit praktiziert. In jedem Land der Welt wird dieses religiöse Recht respektiert.“
(PM 26.06.12)

"Die Witwenverbrennung ist fester Bestandteil der Hindu-Religion und wird seit Jahrtausenden weltweit praktiziert.“

„Diese Rechtsprechung ist ein unerhörter und unsensibler Akt. Das Opfern von Jungfrauen ist fester Bestandteil der aztekischen Religion und wird seit Jahrtausenden in Mexiko praktiziert."

"Die Gottesurteile durch Ertränken waren feste Bestandteile der christlichen Religion und wurden Jahrhunderte europaweit praktiziert."

"Die Lex Prima Noctis war fester Bestandteil der christlichen Religion und wurden Jahrhunderte europaweit praktiziert."

Auch wenn es den organisierten Religioten so gar nicht gefällt: Sie können in der heutigen Welt immer weniger ihre menschenrechtswidrigen Praktiken durchführen.

Wir haben mittlerweise Rechtsstaaten entwickelt und da bleibt nun mal immer weniger Platz für altertümliche Foltermethoden.

Das ist zwar bedauerlich für die Religionsführer aber umso besser für die Menschen.

Kommentare:

  1. Zur Beschneidung auch:

    "Es wäre naiv zu glauben, dass eine solche Diskussion ohne emotionale Reaktionen auskommt." Neben den jüdischen und islamischen Glaubensgemeinschaften, in denen die Beschneidung zum religiösen Ritus gehört, haben auch die christlichen Kirchen das Kölner Urteil als schwerwiegenden Eingriff in die Religionsfreiheit und das Erziehungsrecht der Eltern kritisiert.
    Darüber sei er "verwundert" gewesen, sagt Putzke: ""Ich dachte, dass die katholische und evangelische Kirche Kinderrechte höher einschätzt und differenzierter urteilt."" .....

    Wie fing er nochmal an?: "Es wäre naiv zu glauben, ...."
    http://www.pnp.de/nachrichten/heute_in_ihrer_tageszeitung/politik/455134_Beschneidungsurteil-Passauer-Jurist-bedroht-und-beleidigt.html

    In Amerika wird immer noch und weiterhin ein grossteil der Jungs an ihrem 2-3ten Lebenstag brutalst Beschnitten.
    Dies basiert grundlegend auf den 'netten Dr. Cornflake-Kellogs: "Denn Kellogg war ein fanatischer Masturbationsgegner. Als Arzt notierte er in Schriften, was häufige Selbstbefriediger zu befürchten hätten: Impotenz, Krebs, Bettnässen oder Verrücktheit. Deshalb empfahl er als Therapie, masturbierenden Jungen die Vorhaut zu entfernen - ohne Betäubung. Masturbierenden Mädchen sollte die Vagina mit unverdünnter Phenolsäure verätzt werden." ......

    Vor rund 13 Jahren musste ich mich ueber 7 Monate den uebelsten Angriffen auf die Vorhaut meines ungeborenen Sohnes erwehren.
    Welch grauslich physisch/mentale Folgen meinen Sohn durchs Leben plagen wuerden, wuerde er nicht Beschnitten.
    Das ging bis zum Tag seiner Geburt und ich musste den Leutchen--Aerzte/Krankenpfleger/Pediatrics/..etc. letztendlich klarmachen, dass, wenn meinem Kleinen in den naechsten Tagen 'irgendetwas abhanden kaeme, I would be Back with my Machete!! ... No Joke

    Bei diesen hoechst barbarischen Verkrueppelungsopfern kann ich mich nie so recht darueber entscheiden, welch un/religioese Motivation mich am meisten ankotzt.
    Beide bestehen absolut unnachgiebig auf ihr grausames Ritual ...

    Grusel Jake

    AntwortenLöschen
  2. GANZ GENAU Jake!
    Und hier ist jetzt richtig was los - die ganze Presse ist voller Penis-Artikel und alle wittern böse Angriffe auf die Religionsfreiheit und sehen schon den Faschismus wieder aufziehen, wenn man seine Babies nicht mehr beschneiden darf.

    z.B.:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/andere-meinung/diskussion-um-beschneidung-der-staat-kann-nicht-seine-ideologie-fuer-alle-durchsetzen/6809376.html

    auch schräg:

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/debatte-ueber-beschneidungen-triumph-des-vulgaerrationalismus-1.1397713

    Eine ETWAS ähnliche Geschichte erzählte mir vor einiger Zeit eine deutsche Freundin, die in USA lebt. Sie hat auch einen Sohn bekommen und konnte durchsetzen, daß er nicht beschnitten wird. Ihrem Mann war’s egal (Kanadier - Weichei!).
    Später stellte sich aber raus, daß ihr Sohn tatsächlich eine leichte Phimose hatte und ein kleiner Schnitt notwendig wurde.
    Im Krankenhaus wollten sie dann auch ganz selbstverständlich alles abschneiden. Darauf war meine Freundin aber gefasst und passte auf wie ein Schießhund. Sie konnte dann beim Eingriff dabei sein und erzählte, daß es ein regelrechtes Schreiduell zwischen ihr und den Ärzten gab, weil sie wie auf einem orientalischen Basar um jeden Mikromillimeter der Vorhaut ihres Sohnes gekämpft hat!
    ;)
    Die waren danach aber echt bedient von der verrückten Deutschen, die hysterisch im OP rumbrüllte.
    Aber es hat was genützt. Nun sieht man kaum, daß überhaupt ein Schnitt gemacht wurde. Der kleine ist jetzt sieben und wenn er in zehn Jahren doof findet eine Vorhaut zu haben, kann er ja gerne selbst entscheiden den Rest abknippsen zu lassen.
    Die Beschneidung ist ja ohnehin ursprünglich ein SYMBOL für einen Kastrationsakt. Insofern kann man die Beschneidung im Säuglingsalter auch wunderbar mit einem auf die Vorhaut aufgemalten Filzstiftstrich oder einem Ring SYMBOLISIEREN! Ganz wie der Putzke vorschlug.
    In Religionen ist doch alles immer SYMBOLISCH, oder wer ißt in einer katholischen Messe tatsächlich das Fleisch aus dem Leib Jesu und trinkt sein echtes Blut???????????

    Und mit 18, wenn man überzeugter Muslim oder Jude ist, kann man sofort die Einwilligung unterschreiben und alles abschnibbeln lassen, was man will.
    Das Problem ist nur, daß Muslims und Juden offenbar ihrem eigenen Glauben nicht so recht vertrauen und befürchten, daß sich ERWACHSENE MÄNNER reihenweise drücken werden:
    Viele Männer haben nämlich eine HEIDENangst vor Messern an ihrem Penis.
    Ich bin sicher, daß der Glaube nicht so stark ist, daß weiterhin an die 95% der Männer beschnitten würden.
    Und das wäre natürlich eine Riesenblamage, die jetzt von den Religioten befürchtet wird.
    Mich würde ja echt interessieren wie hoch die Beschneidungsquote unter Muslims und Juden WÄRE, wenn sie erst als Erwachsene zu entscheiden hätten.
    Tja und was das andere Argument betrifft:
    Ich BEFÜRCHTE, daß auch beschnittene Jungs masturbieren und wie man hört sollen einige beschnittene Männer sogar Spaß am Sex haben! PFUI!!!

    Kennst Du eigentlich den Film „THE ROAD TO WELLVILLE“ von Alan Parker über den Kellogg?
    Ich habe den vor Ewigkeiten gesehen und fand den gut - soweit ich mich mit meinem Gerontenhirn noch daran erinnern kann.

    http://en.wikipedia.org/wiki/The_Road_to_Wellville_%28film%29


    LGT

    AntwortenLöschen
  3. Den Film hab ich nicht gesehen. Werd ich bei Gelegenheit nachholen.

    "Und mit 18, wenn man überzeugter Muslim oder Jude ist, kann man sofort die Einwilligung unterschreiben und alles abschnibbeln lassen, was man will." Das koennte man dann ja auch in Bezug auf Taufe/etc. tun, aber da gaebs Relogion wie sie heute herrscht so gar nicht mehr.

    "Let the Children come to Me" macht schon ueberhaupt allen Sinn, so wie auch jeglichst andere, zumeist harmvolle Indoktrinierung nur im juengsten Alter hochprozentigst Erfolg verspricht und natuerlich bringt.
    Nicht nur, aber vor Allem kann man aus Kindern alles machen ... und das Gegenteil dessen. ....

    Ich weis, nicht ganz dein Geschmack: http://www.youtube.com/watch?v=fPCNEqBwwMU
    ".... So let the children come to me
    Their Mother loves me, so shall They
    Woman, bleeding, ate my Gifts
    Man was close behind ....."

    Und noch einer meiner Favoriten: http://www.youtube.com/watch?v=2APpknzmDoA

    "One by one, the Young will fall, indoctrinating Process growing.
    Some too weak to fight at all, who controls their Future?
    God above, or God below, questions no one can answer.
    Live the truth, or die to know, it's my agnostic Vision. ......."

    Auch Live unschlagbar: http://www.youtube.com/watch?v=6wdxlE2o7d4&feature=related

    Viel Spass ..? ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Zu diesem Thema den Solon Solomon zu bemuehen ist so objektivsuchend, wie einen CEO von Mc-Donald einen kritischen Beitrag ueber Junkfood blubbern zu lassen.

    Und der Navid Kermani sollte mit den Datteln im Vodka kuerzertreten, damit er sich und andere ihm ueberhaupt noch folgen koennen. .... "auch schräg:"

    Hier noch ein ganz ein Netter: http://www.cbn.com/cbnnews/insideisrael/2012/June/German-Circumcision-Ban-Rooted-in-Antisemitism/
    "This is My covenant which you shall keep, between Me and you and your descendants after you: Every male child among you shall be circumcised; and you shall be circumcised in the flesh of your foreskins, and it shall be a sign of the covenant between Me and you. He who is eight days old among you shall be circumcised, every male child in your generations … And the uncircumcised male child, who is not circumcised in the flesh of his foreskin, that person shall be cut off from his people; he has broken My covenant. (Gen. 17:10-14)"

    Und dann gibts nur noch antisemitisch von Gaza ueber Stalin/Hitler ..
    "In the former Soviet Union, Jews put their Lives on the Line in order to get a brit milah," the Rabbi said." .... Alles um die Vorhaut abzutrennen? .. JA KLAR!!!

    Gruss
    Jake


    PS. Ein Rabbi erwischt einen Einbrecher in seiner Synagoge und stellt ihn zur Rede: 'Was hast du geklaut, fragt der Rabbi'
    'Nichts, sagt der Einbrecher, .. ich war hungrig und habe die Schuessel Wurstsalat gegessen'
    Idiot, sagt der Rabbi, .. wir hatten gestern 30 Beschneidungen. ...

    AntwortenLöschen
  5. Booohhh Jake, also der Rabbi Abraham Cooper of the Simon Wiesenthal Center macht mich echt fertig!

    Was soll ich dazu noch sagen?
    Ich bin doch nun wirklich unter aller Linken der größte Juden- und Israelfreund und verteidige die speziellen Israelischen Befindlichkeiten so gut ich nur kann.
    Aber so eine Scheiße wie die von Rabbi Cooper ist echt nicht mehr lustig.
    Besonders ärgert mich daran, daß es ja wirklich noch Antisemitismus in Deutschland gibt, den man auch unbedingt hart und augenblicklich kritisieren soll und muß.
    Aber wer nimmt solche Kritik noch ernst, wenn diese deppen schon bei jedem Pups, der nun wirklich GAR NICHTS mit dem Judentum zu tun hat, „FEUER!!!!!!!!!!!“ schreien.
    Davon mal abgesehen:
    Es ging ja auch bei dem Urteil um einen Muslimischen Jungen.

    Und musikalisch sind wir tatsächlich nicht recht kompatibel
    ;)
    Aber das ist ja nicht neu…

    Ich bin mal gespannt wie sich die Vorhautfrage weiter entwickelt. Bisher hat sich ja die ganze politische Nomenklatura noch total zurück gehalten….

    LGT

    AntwortenLöschen
  6. Man fragt sich, ob dort ein Trauma gesetzt wird, das zur Selbstunterdrückung und Selbstentfremdung in verschiedenen Ausmaßen führt.

    Rein energetisch, sollte vielleicht mal festgestellt werden, wie es sich auf die Chakren (Erdung/ Sexualität) auswirkt.

    Das geht natürlich nur noch im Ausland. (Den Menschenrechten sei Dank)

    Vielleicht führt so ein Trauma zu mehr Autoritätsgläubigkeit, die auch kritiklose Akzeptanz oder Unterwerfung unter grausame "Götter", Regeln etc unterstützt.

    So ein Angriff aufs Urvertrauen könnte schwerwiegende Folgen ins Unterbewustsein speichern, die wir noch gar nicht durchschauen. Neben den anderen Gefahren.

    Oder wie soll ein Säugling so etwas empfinden?

    Manche glauben ja, oder reden sich ein, ein Kind empfindet nichts. Was für unterbewusste Grausamkeit und Verblendung!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo "Anonym"
    Das sind gute Fragen, auf die ich teilweise noch extra eingegangen bin:



    http://tammox2.blogspot.de/2012/07/erbarmlich-erbarmlich-erbarmlich.html

    LGT

    AntwortenLöschen

Feedback an Tammox