Montag, 1. Januar 2018

Impudenz des Jahres 2017




Und schon wieder einmal zeigt der Kalender einen „01.01“ - hohe Zeit für mich den Blödmann des Jahres zu küren.
2018, das wird vermutlich wieder nichts.
Kriege, Katastrophen, Nichthandeln.
Mit Trump, Erdoğan, Weidel, Gauland, Höcke, Spahn, Duterte, May, Berlusconi, Lindner, Pence, Seehofer, Söder, Palmer, Dobrindt, Scheuer, Kauder, Merkel, Orban, Netanjahu, Kaczyński, Kurz, Morawiecki, Hofer, Strache und Salman wird das garantiert auch nicht besser als das blöde 2017.


Rückblickend und vorausschauend wird aber der Erstgenannte, der 1700-fache Lügner Trump das größte Problem bleiben.

Vor einem Jahr kürte ich die USA insgesamt zur Krone der Idiotie.

 (….) Devot ließen die US-Medien während all der Zeit die One-Man-Shitstorms über sich ergehen und luden zudem täglich Trumps kleine Gülleschleudern (Jeffrey Lord, Kayleigh McEnany, Kellyanne Conway, Corey Lewandowski, Katrina Pierson) ein, gaben ihnen kostenlose Trump-Werbezeit und ließen sich dafür noch masochistisch als „liberal, biased media“ beschimpfen.

Für die Zukunft sehe ich schwarz, und zwar dunkelschwarz.

Das optimalste Szenario – Trump begnügt sich damit Putins Hintern zu lecken, löst aber keinen Weltkrieg aus, sondern ruiniert nur die Wirtschaft und den sozialen Frieden der USA nachhaltig, bevor er 2020 abgewählt wird – dürfte die 62 Millionen Deplorables derart angeheizt haben, daß die Nation ohnehin unregierbar wird. (….)

Mein Pessimismus war offensichtlich nicht fehl am Platze. Trump übertraf die schlimmsten Befürchtungen und verdient daher für 2017 als Apotheose all dessen was in der USA schief läuft, ganz allein den Titel „Impudenz des Jahres 2017“.
Trump setzte negative Maßstäbe. Seine Ignoranz stellt er immer wieder so drastisch zur Schau, daß man nur fassungslos konstatieren kann „Ja, es ist möglich noch tiefer zu sinken!“.


Eine Kette von so derben Peinlichkeiten durchzieht seine ersten elf Monate im Amt, daß es schwer fällt unter den drastisch rassistischen und hasserfüllten Torheiten die Destruktivsten herauszupicken.

Torsten Denklers persönliche Top 10 sind aber eine gute Basis des Wahnsinns.

 [……]   Am Tag seiner Amtseinführung, am 20. Januar 2017 [……] zeichnete Trump das Bild eines im Kern zerstörten Landes. Eines verrotteten Systems. Alles, wirklich alles gehe den Bach runter, sagte er. Schulen, öffentliche Finanzen, die Straßen. "Verrostete Fabriken stehen wie Grabsteine überall im Land." Aber jetzt sei ja er da. Donald Trump, der Retter: "Dieses amerikanische Gemetzel hört hier und heute auf", sagte er. Und verkündete: "America first!", Amerika zuerst! Als wäre das die Lösung aller Probleme. [……]
 Es gibt Bilder, die belegen, dass selbst zu Obamas zweiter Vereidigung deutlich mehr Menschen gekommen waren. Trump sah das trotzdem anders. Und schickte Spicer los: "Das war das größte Publikum, das je an einer Amtseinführung teilgenommen hat, Punkt!" Und zwar weltweit. Einen Tag nach Spicers denkwürdiger erster Pressekonferenz erklärte Trumps Beraterin Kellyanne Conway die falschen Angaben der Regierung über die Größe der Menschenmenge zu "alternativen Fakten".[……]
Anfang Mai feuerte Trump den FBI-Chef. Und damit das nicht so blöd aussah, entließ er ihn wegen angeblich schlechter Performance in den Clinton-E-Mail-Ermittlungen im Jahr zuvor. Auf angebliches Anraten seines Justizministers Jeff Sessions. Dieser wiederum berief sich auf seinen Stellvertreter Rod Rosenstein. Ein einmaliger Vorgang. Später gab Trump dann im Grunde selbst zu, dass das alles nur fingiert war. Er wollte Comey loswerden. [……]
Dass eine Regierung sich selbst lobt, geschenkt. Aber was da Mitte Juni geschah, hatte nordkoreanische Züge. Kabinettssitzung im Weißen Haus, zum ersten Mal seit der Amtsübernahme waren alle Ministerposten besetzt.
Reihum huldigten die Kabinettsmitglieder ihrem Chef. Vizepräsident Mike Pence sagte, es sei "das größte Privileg in meinem Leben", Trump dienen zu dürfen. Stabschefs Reince Priebus sagte: "Wir danken Ihnen für die Möglichkeit, Ihnen zu dienen." (Er wurde später gefeuert.) Justizminister Jeff Sessions: "Sie haben die exakt richtigen Botschaften gesetzt" - "Die Reaktionen überall im Land sind fabelhaft." [……] Das unwürdige Lobhudelei-Schauspiel ließ Trump kurz vor der Weihnachtspause noch mal aufführen. In der letzten Kabinettssitzung 2017 stimmte Wohnungsminister Ben Carson ein Gebet für Trump an. Darin dankte er Gott dafür, dass er - kein Witz - Trump die gerade beschlossene Steuerreform ermöglicht hat. [……]
Trump schrieb auf Twitter: "Warum sollte mich Kim Jong-un als 'alt' beleidigen, wenn ich ihn doch NIEMALS 'klein und fett' nennen würde?" [….]


Seit dem 20.01.2017 gab es aus meiner Sicht nur eine positive Überraschung aus der Trump-Welt. Der Mann ist notorisch faul, hat sich in weniger als einem Jahr schon mehr Urlaubstage genommen als die drei letzten Präsidenten in 24 Jahren zusammen. Gut so; so lange der arbeitsscheue Denkphlegmat auf dem Golfplatz um sich schlägt, kann er nichts Schlimmeres anstellen.

 […..] Donald Trump has set a number of records during his first year in office, though not in the way the real estate magnate likely would have hoped.
[……] He has made a series of decisions that earned criticism, from pulling out of the Paris Climate Accord to firing FBI Director James Comey to an ultimately failed attempt to repeal and replace Obamacare.
Through that first year, Trump has set marks for the lowest overall approval rating for a new president, the least legislation signed for a first year in the White House, and one more controversial title — the most days spent golfing.
In the final weeks of 2017, Trump often bragged that he had signed the most legislation of any president in their first year in office. But as ABC News pointed out, the exact opposite is true. The report cited analysis by the nonpartisan GovTrack.us, which keeps track of legislation signed by presidents. It found that Trump has signed the fewest bills of any president dating back to President Dwight D. Eisenhower. [……]
 It ends a year where Donald Trump spent one out of every four days of his presidency on the golf course, the site Trump Golf Count noted.
That has put Trump on top of the list for most golfing trips among modern presidents and drawn quite a bit of controversy. [……]
These have helped lead to another low mark for Trump in his first year. Through the end of his first year, Trump has reached the lowest approval rating of any new president, Newsweek noted. Trump did not enjoy the “honeymoon phase” that most presidents find after first taking office, failing to top 50 percent in many polls at any point during his first year. It has continued to sink through Trump’s controversial and unpopular decisions. [….]



Newssender erleben Sternstunden, Polit-Anchors entlarven Trump auf faszinierende Weise, werden einst auf die intensivste Zeit ihres Lebens zurück blicken.
Washington Post und New York Times gewinnen Hunderttausende Abonnenten hinzu, stellen Redakteure ein. 



Die schlechte Nachricht ist, daß das alles nichts nützt.
Trump-Voter, die durch Breitbart und Infowars geistig retardiert sind halten alles, das von CNN und NYT dokumentiert wird, grundsätzlich für Lügen.
Ihr Lügenpräsident hat es nach Jahren der Dauerpropaganda vermocht Fakten zu irrelevantem Beiwerk zu machen.

[….] "Trump lässt sich eine gute Story nicht durch Fakten kaputtmachen" [….]

Hetze und Ressentiment sind nun Mainstream.
Moral, Anstand oder auch einfach nur die Wahrheit sind „out“ in Trumpmerica.

[……] Die Rau­cher­bar Shel­ly's Back Room liegt zwei Blocks vom Wei­ßen Haus ent­fernt und ist so ziem­lich der ein­zi­ge Ort in der In­nen­stadt, der einer Spe­lun­ke ent­fernt äh­nelt. [……]. Es ist kein Zu­fall, dass ge­nau hier die „Real News Cor­re­spond­ents Gala“ statt­fin­det, in die­sem Knei­pe gewordenen Mit­tel­fin­ger ge­gen die Po­li­ti­cal Cor­rect­ness. Die „wah­ren Journa­lis­ten“ tref­fen sich an die­sem Abend, aber wahr ist: Es ist eine Par­ty für Aktivisten, Hil­la­ry-Has­ser und Trump-Cla­queu­re, die täg­lich im Netz für ihren Präsi­den­ten trom­meln. Leu­te vom „Gate­way Pun­dit“, dem „Dai­ly Caller“, „Project Ve­ri­tas“, Twit­ter-Pro­vo­ka­teu­re wie Jack Poso­biec, Mike Cer­no­vich oder Ga­vin McIn­nes, ein neu­re­ak­tio­nä­rer Kul­tur­kämp­fer ge­gen al­les, was nach links­li­be­ral riecht.
Trumps wich­tigs­te Front im Kampf um die Mei­nungs­ho­heit ist der Krieg gegen die eta­blier­ten Me­di­en, hier sam­meln sich sei­ne Trup­pen. [……] Das Pu­bli­kum brüllt „USA, USA“, wäh­rend auf den Bild­schir­men Fox News läuft. Ga­vin McIn­nes küsst den schwu­len Wa­shing­ton-Kor­re­spon­den­ten des „Gate­way Pun­dit“ auf den Mund und fragt, ob man da­von Aids be­kom­me. [….]


Kommentare:

  1. "Newssender erleben Sternstunden, ... Washington Post und New York Times gewinnen Hunderttausende Abonnenten hinzu, stellen Redakteure ein."

    Genauso sieht dass der bekloppte Irre um diesbezueglich seine Wiederwahl zu rechtfertigen. " But another reason that I’m going to win another four years is because newspapers, television, all forms of media will tank if I’m not there because without me, their ratings are going down the tubes. Without me, The New York Times will indeed be not the failing New York Times, but the failed New York Times. So they basically have to let me win. And eventually, probably six months before the election, they’ll be loving me because they’re saying, “Please, please, don’t lose Donald Trump.” O.K."
    Der sieht da als Real-TV Ratings .... &^%$#*
    Das JahresabschlussInterview war auch ansonsten gewohnt abgefahrener Schwachsinn. https://www.nytimes.com/2017/12/28/us/politics/trump-interview-excerpts.html?_r=0
    Der Scheiss gehoert, wie von Anfang an befuerchtet, inzwischen zur gewohnten Normalitaet. Abstumpfung.

    Ueber ausschliesslich Luegen bis ProNazi ein voller Erfolg, welcher nicht nur Amerika plattmacht sondern auch den restlichen Westen etc. negativ motiviert. Und Oppositionen/Medien ueben sich zunehmend in Zurueckhaltung.

    Some Bizarr keeps on goin ... https://www.rawstory.com/2018/01/trump-bizarrely-takes-credit-for-lack-of-airline-crashes-in-bonkers-new-tweet/
    FOX says https://www.rawstory.com/2018/01/trump-urges-justice-department-to-jail-comey-clinton-aide-and-others-after-fox-report-on-emails/
    Trumps krimineller MiniMe immer noch auf freiem Fuss und Scheisse laabernd https://www.rawstory.com/2018/01/jared-kushner-willing-to-blow-up-us-alliances-im-a-businessman-i-dont-care-about-the-past/
    God tells Michele https://www.rawstory.com/2018/01/watch-michele-bachmann-says-shes-consulting-with-god-on-whether-to-run-for-al-frankens-senate-seat/
    and God heals Lesbian https://www.rawstory.com/2018/01/christian-group-faces-backlash-after-featuring-brainwashed-ex-lesbian-in-disgusting-viral-video/
    Boeses Gras https://www.rawstory.com/2018/01/illegal-and-wasted-fox-friends-hosts-freak-out-over-new-california-laws-on-weed-and-immigration/
    No, don't hammer Jeff! https://www.rawstory.com/2018/01/id-get-him-so-hammered-rapper-b-real-taunts-jeff-sessions-with-hilarious-invite-to-smoke-legal-weed-in-california/ .. mehr von der inzuectigen Grinse ertraegt kein Mensch.

    Und retardierte Waehler
    “(He is) a flawed human being, a narcissist, an egomaniac, he exaggerates, embellishes, but we true Trump supporters don’t care, we just don’t care, because … they are all liars and perverts and sex maniacs,” Pannebecker said. “Congress is full of them.”
    https://www.rawstory.com/2018/01/trump-supporters-know-hes-a-flawed-human-being-but-we-just-dont-care/

    usw..usw....

    Neuwahlen in Deutschland ... SchwarzBlauGelb ... damit ich mal ueber was anderes Lachheulen kann.

    Gruss
    Jake

    AntwortenLöschen
  2. Und es stört ihn eben auch nicht das geringste Bisschen, dass er sich pausenlos selbst widerspricht.
    Es gibt doch kaum einen Tweet von ihm, in dem er nicht auf die sinkende Auflage der ihn kritisierenden Zeitungen und die miesen Quoten der TV-Sender, die schlecht über ihn berichten, verweist.
    Die haben alle keine Leser/Zuschauer mehr, weil sie es wagen Trump zu kritisieren.
    Nun haben die plötzlich alle nur deswegen so hohe Auflagen/Ratings, WEIL sie Trump kritisieren.
    Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern?
    Das war Strauß.
    Bei Trump muss es heißen: Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von vor fünf Minuten?

    Und Kushner allein würde einen normalen Präsidenten schon zu Fall bringen.
    Unvorstellbar, daß Clinton, GWB oder Obama einen unqualifizierten vielfach der Lüge überführten kriminellen Schwiegersohn ins Weiße Haus gesetzt hätten.
    Jetzt ist Trump selbst aber so ein unfassbarer Dauerskandal, daß seine miese Brut gar nicht mehr auffällt.

    LGT

    AntwortenLöschen
  3. Montag hat er dann gleich Pakistan und Iran angemacht. Dienstag folgte Palestina und zwischendurch der dicke NukeButton an den N-Koreaner. ..... staendig auf der Suche wen er noch nicht oder nicht genuegend angemacht hat.

    Bannon konnte den Juden und Don jr. nie ausstehen https://www.rawstory.com/2018/01/bannon-says-mueller-will-use-jared-kushners-greasy-money-laundering-deals-to-fck-trump-report/
    https://www.rawstory.com/2018/01/bannon-predicts-mueller-will-crack-don-jr-like-an-egg-over-treasonous-russia-meeting-report/
    S
    Trump hat natuerlich mit SchwiegerGeldwaesche und SohnRussen nix zum Tun!!

    Noch unsere LieblingsFOXer zum teuflischen Pot https://www.rawstory.com/2018/01/watch-sean-hannity-airs-pearl-clutching-takedown-of-cannabis-fake-news-network-cnns-nye-pot-segment/
    und der A-Team FOXDoctor dazu https://www.rawstory.com/2018/01/fox-doctor-comes-unglued-in-anti-pot-segment-pregnant-women-with-morning-sickness-cannot-be-trusted/
    Nur ein Beispiel "You don't get High if you continue to do It" .... zu diesem ReeferMadness fallen mir auch andere Blondenwitze ein.

    Und dann noch das Wetter https://www.rawstory.com/2018/01/here-are-7-terrifying-maps-and-facts-that-will-freak-you-out-about-the-bomb-cyclone-weather-hitting-the-east-coast/
    Da du nicht, wie ich, subtropisch veranlagt bist, wirst du meine Pain kaum verstehen zu vermoegen.
    Klimatchange muss nicht immer Warm sein!

    Gruss
    Jake

    AntwortenLöschen
  4. Zuerst war Das Boot, than kam Se Book.
    Der Michael Wolff hat da ne richtig feine Sammlung erstellt. Da krachts gerade schon an allen Ecken. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. The dotard is not amused.

      Habe noch zwei extra lustige Clips extra für Dich:

      HURRRRRA, bald kommt die Apokalypse! Trump leitet das Ende der Zeit ein!
      https://www.youtube.com/watch?v=-EpNtcI_kf0

      <3 <3 <3

      und:


      Fox’s Anna Kooiman wonders if the metric system makes international flights unsafe

      https://www.youtube.com/watch?v=4jMcEBwMsJQ

      Stop the metric terror!
      It is so dangerous!


      OK; beam me up!

      LGT

      Löschen
  5. 22 Jahre "You know Metric?" ... Yes ... "I don't like it" (was man hier auch gar nicht muss, nicht will/mag und vom eigenen Math schon keine Ahnung hat.

    Und dann kommen meine peinlichen Raetsel: "How you figure out, how many Gallons in your Pool" (kriegt ich noch nie ne Antwort)
    Gerne auch Kopfkratzen bei komplizierten: How many 16th are in an Inch" oder: "How many Feet are in a Yard" ;-)
    "How many Yards are in a Mile" auch nie ne Antwort. ....

    Als ich noch malochte, nannten mich meine zumeist Collegedegreekunden, zB. wegen der Kopfrechnerei, uA. The Brain.
    Ich flog nach vier Jahren wegen Mathe aus der Mittelschule. 5/6/6/7 ..

    Auch ansonsten fragte man dem smarten Europaeer/auch noch aus Made in Germany Loecher in den Kopf und ich blieb nie ne Antwort schuldig. ... (ich erzaehl gerne phantastische Geschichten:) ... "and why are you in Construction, .. you're so smart?"
    'Cause i'm a Dumbass!

    Gruss
    Jake

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Vater hat übrigens nach zig Jahren in Deutschland zwar durchaus im metrischen System gedacht, aber NICHT bei seiner Körpergröße. Das war ihm unmöglich. Das saß einfach zu tief in ihm drin.
      Kilometer oder Kilogramm war OK.
      Insofern ist mir völlig klar, daß das alles nur eine Sache der Gewöhnung ist - auch wenn es viel leichter ist zu rechnen im metrischen System.

      Nun wird unsereins als Europäer ja kaum jemals mit Foot und Inch konfrontiert.
      Amis vergleichen sich doch aber international auch in Metern und Kilometern, oder?
      ZB beim Sport.
      Weitsprung, Sprint, Schwimmen,..
      Die laufen doch bei Euch nicht 100 Yards, oder haben beim Kunststringen 100 Feet-Sprungtürme?
      Ich stelle mir immer vor, es müsste eine Menge Gelegenheiten geben, bei denen man daran erinnert wird, daß der Rest der Welt ein anderes System benutzt.

      Lustig an diesen FOX-News-Amis ist daher ja auch in erster Linie, daß sie denken die ANDEREN machen es falsch, ohne zu realisieren, daß es nur die Amis sind, die allein auf einem anderen System beharren.

      Erinnert an dieses AfD-Meme, in dem vor zwei Jahren empört davor gewarnt wurde, daß in Deutschland ARABISCHE ZAHLEN eingeführt würden und sofort ein Shitstorm von diesen Pegidioten losbrach, daß sie DEUTSCHE Zahlen behalten wollten.

      Idiotie kann man eben nie überschätzen.
      LGT

      Löschen
  6. Der ganze Dummkram auf dem neuen Kontinent wurde halt einfach trotzig umgekehrt installiert. Month/Day/Year, Fahrenheit, Inch'bloedsinn, Gallonen, ... der Tag hat hier keine 24 sondern 2x12 Stunden, kein Wunder bei einem Drittel (bedingt) Illiteraten und ebensolch Rechenkuenstlern (beides auch auf Trump zutreffend).

    Versuch doch mal den zumeist total verschuldeten Amis (Haus, Autos, Moebel, Karten, Bier, ....etc.) zu erklaeren, dass Kredite was mit Verschuldung zum tun haben ... Noe noe, that's the/one of American Ways of Live, ... "my Grandparents already had anything on Kredit" .... wobei man jetzt einen illiteraten, dauerbankrottierenden Rechenfehler, welcher sich bruestet the Master of Depth zu sein, zum Praesi kroente. Passt doch alles wunderbar.

    Gruss
    Jake

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und es steckt auch offensichtlich an.
      Die einst spießig-sparsame kleine Schwester meiner besten Hamburger Freundin zog vor 25 Jahren in die Nähe von Boston und sitzt mittlerweile mit fünf Kindern, die sie homeschoooled in einem gigantischen auf Kredit bezahlten Haus, das purer Schrott ist. Sie können aber nichts reparieren und haben zB nur ein kleines Klo hinter dem Vorhang in der Küche, weil der Kredit jeden Cent, den ihr Mann verdient wegschluckt.
      Die sind völlig am Arsch, keine Versicherung, gehen nie zum Arzt und beten dafür umso mehr.
      Wenn man die fragt, wieso die sich um Gottes Willen so ein extrem überteuertes Haus gekauft haben, das weit über deren finanziellen Verhältnisse liegt, zucken die nur mit den Achseln und sagen "das macht man hier so"....

      Meine Freundin hat ihre Schwester letztes Jahr besucht und als die mit ihrem riesigen Familien-Van beim örtlichen Wal Mart waren, meinte sie, sie würde gern den Rückweg zu Fuss gehen, weil sie in Amerika nichts anderes bei ihrer Schwester täte außer fressen und rumsitzen.

      Sie ging dann wirklich zu Fuss nach Hause (ca 20 Min) und drei mal hielten besorgte Nachbarn an und fragten, ob sie sie mitnehmen sollten, ob irgendwas mit ihr nicht stimmte.
      Daß man einfach so mal ein paar Schritte gehen will, konnten die in ihrer frommen community gar nicht begreifen.

      LGT

      Löschen

Feedback an Tammox